Franz von Lenbach – Hirtenknabe

Franz von Lenbach

Franz von Lenbach (1836 – 1904) ist durch seine Portraitmalerei bekannt geworden. Der Mäzen Adolf Friedrich Graf von Schack förderte eine Gruppe junger Maler, der neben von Lenbach auch Arnold Böcklin, Hans von Marées und Anselm Feuerbach angehörten. Im 19. Jahrhundert stockten Kunstsammler ihre Sammlungen mit Kopien berühmter Gemälde auf. Franz von Lenbach erstellte 17 Kopien für die Sammlung von Sack.

Mit seinem Gemälde Hirtenknabe (1860) schafft von Lenbach einen Moment des fallen lassens, des Stillstands und der Hingabe an einen heißen Sommertag. Heute unvorstellbar: kein Handy, iPad, Notebook, Illustrierte, Buch etc. Die Kraft erwächst aus der Ruhe und der Stille. Ein Moment der heute vielen Angst bereitet.
Das Bild ist Bestandteil der Sammlung Schack: http://www.sammlungschack.de/ Die Abbildung stammt von Wikkimedia Commons: http://commons.wikimedia.org/

Advertisements

2 Gedanken zu “Franz von Lenbach – Hirtenknabe

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s