Karen Blixen über das Einschlafen

„Wenn du abends einschlafen willst, …, mußt du nicht, wie man immer gesagt bekommt, an einen langen Zug Schafe oder Kamele denken, die sich durch ein Gatter drängen, denn Sie wandern alle in eine Richtung und deine Gedanken wandern mit ihnen. Du denkst besser an einen tiefen Brunnenschacht. In der Tiefe dieses Schachts entspringt ein Wasserstrahl und verteilt sich in kleinen Rinnsalen nach allen Seiten wie die Strahlen eines Sterns.  Wenn du deine Gedanken dahin bringst, daß sie mit dem Wasser strömen, nicht in eine Richtung, sondern gleichzeitig nach allen Seiten, dann schläfst du ein“

Karen Christence von Blixen-Finecke 1885-1962, in Deutschland unter dem Pseudonym Tanja Blixen bekannt, war eine dänische Schriftstellerin und Kaffeefarmerin in Kenia.
Nachdem Studium der Malerei begann sie zu schreiben. Mit ihrem Mann ging sie 1913 nach Kenia und bewirtschaftete eine Kaffeeplantage. 1931 kehrte Sie nach Dänemark zurück und widmete sich dem Schreiben. Ihre bekannteste Erzählung ist „Babettes Fest“ dessen Verfilmung 1988 eine Oscar gewann, einem breiten Publikum wurde Tanja Blixen durch den Film „Out of Africa“ bekannt. Hier spielt Meryl Streep an der Seite von Robert Redford die Schriftstellerin.

Advertisements