Polizeigewerkschaft warnt vor Elektrosmog

Wir haben in diesem Blog schon öfter auf die Risiken des Elektrosmogs und die Auswirkungen auf unseren Schlaf hingewiesen.

Die in Schwerin ansässige Ostsee Zeitung berichtet über einen Beitrag in der Dezember-Ausgabe der Mitgliedszeitschrift der Gewerksachaft der Polizei, in dem die Gewerkschaft auf die gesundheitlichen Risiken wie Kopfschmerzen, Übelkeit oder Krebs von Polizeibeamten oder Rettungssanitätern hinweist, die durch den neu eingeführten Digitalfunk entstehen könnnen.

Auch das Portal diagnoseFUNK berichtete im Dezembe 2011 über eine Untersuchung der britischen Polizei zum Digitalfunk:

Studie soll Risiken untersuchen

2001 erhielt die Polizei im nordenglischen County Lancashire den Zuschlag zum Pilotbetrieb von „Airwave“, wie der digitale TETRA-Polizeifunk auf der Insel heißt. Wenig später wurden Klagen von Polizistinnen und Polizisten laut: Übelkeit, Magen, Kopf- und Zahnschmerzen, Schlaflosigkeit, Hautausschläge, Nasenbluten, Bluthochdruck. Auch das unerwartet häufige Vorkommen einiger Krebsarten wurde mit TETRA in Verbindung gebracht. Ähnliches wiederholte sich in Nord Yorkshire und Leicestershire.
Genährt wurde der Verdacht auch durch einen Bericht des Mikrowellen-Experten Barrie Trower im Auftrag der englischen Polizeigewerkschaft, der einen Anstieg der Krankmeldungen innerhalb von zwei Jahren aufgrund von TETRA prognostizierte.
Das Innenministerium reagierte schnell, nahm 8,8 Millionen Pfund in die Hand und beauftragte das Imperial College in London mit einer groß angelegten Studie, der „Airwave Health Monitoring Study“. Alle rund 176.000 Polizeibeamten und -beamtinnen bekamen das Angebot, ihren aktuellen gesundheitlichen Befund erheben zu lassen und an einem Gesundheits-Screening teilzunehmen, das von 2003 bis 2018 angelegt ist. Erste Ergebnisse soll es 2012 geben. Einigen Polizistinnen und Polizisten in Lancashire reichte das nicht. 176 haben ihren Arbeitgeber inzwischen auf Schadenersatz verklagt. ©diagnoseFunk

Unser Tipp: schaffen Sie sich eine ungestörte  Schlafumgebung um gesund und erholsam zu schlafen. Verbannen Sie Strahlenquellen aus Ihrem direkten Schlafumfeld. Wer mehr zu diesem Thema erfahren möchte: der Berliner Baubiologe Karsten Baldermann bietet unter anderem Seminare zum Umgang mit Elektrosmog an. Nähere Informationen dazu hier.

Advertisements