Elektrosmog im Schlafbereich reduzieren. Von Peter Rehlinger

Was kann ich selbst tun, um Elektrosmog im Schlafbereich zu reduzieren.

Viele der Probleme die von elektromagnetischen Feldern verursacht werden, sind selbst verursacht und können auch leicht selbst behoben werden.

Es ist schon verblüffend auf welche Ideen manche Menschen kommen, wenn es um Elektrogeräte und Elektroinstallationen im unmittelbaren Umkreis ihres Bettes geht. Da werden schon mal Verlängerungskabel diagonal unter dem Bett durchgeführt, auch wenn man genauso gut die ebenfalls vorhandene Steckdose von der anderen Zimmerseite nehmen könnte und sich so das Kabel unter dem Bett sparen könnte.

Für mein Empfinden ist das Vorhandensein von Fernsehgeräten in Schlafzimmern besonders problematisch. Wenn es unbedingt sein muss, dass im  Bett ferngesehen wird, dann sehe ich nur eine sinnvolle Möglichkeit die Schlafsituation zu retten. Es reicht nicht aus, das Gerät in den „Stand By“ Modus zu schalten und es reicht auch nicht aus das Gerät ganz auszuschalten. Das einzige was hilft ist das Ziehen des Netzsteckers.

Probieren Sie die Unterschiede dieser drei Varianten aus, als vierte Variante ist es natürlich auch sinnvoll hinein zu spüren, wie es sich anfühlt, wenn das Gerät angeschaltet ist und ein Programm läuft. Was passiert im eigenen Organismus während dieser Tätigkeit?

  • Das Gerät ausschalten – im stand by –modus – erneut spüren, wie es Ihnen damit geht.
  • Dann das Gerät ganz ausschalten und wieder wahrnehmen was das mit Ihnen macht.
  • Und zu guter Letzt, den Netzstecker ziehen und erneut spüren.

Das Ergebnis dieses Selbstversuches sieht in meinem Fall so aus: Die einzige Situation in der ich das Gerät als wenig störend empfinde, ist wenn das Gerät vom Stromnetz getrennt ist. Dieser Unterschied ist so deutlich, dass Sie hoffentlich von selbst auf die Idee kommen den Netzstecker zu ziehen bevor Sie sich zum Einschlafen hinlegen.

Das gleiche gilt selbstverständlich auch für den Fall, dass Computer sich in dem Raum befinden in dem das Bett steht. Nun kommen nicht viele Menschen auf die Idee, sich einen Computer ins Schlafzimmer zu stellen, aber in den Kinderzimmern  befinden sich heutzutage meist Computer, Fernsehgeräte, Stereoanlagen und Handys zusammen. Das nach einer Nacht in einer „verstrahlten“ Umgebung, das Lernen in der Schule am nächsten Tag schwer fällt, liegt auf der Hand.

Glauben Sie mir auch hier nicht einfach sondern probieren Sie es selbst aus. Im Ergebnis werden Sie feststellen, dass das Raumklima sich ruhiger anfühlt, wenn die Elektrogeräte vom Netz genommen werden und das Mobiltelefon ausgeschaltet ist.

Wenn Sie ihr Handy als Wecker verwenden, funktioniert dies auch bei abgeschaltetem Telefon oder im Flugmodus, bei dem die Funkverbindung unterbrochen wird.

Das vom Netz nehmen der Elektrogeräte kann man auch an eine Netzfreischaltungs-anlage delegieren. Diese sorgt dann dafür, dass zu einer festgelegten Uhrzeit, der elektrische Strom in der ganzen Wohnung oder in einzelnen Räumen abgestellt wird. Der Strom ist dann wieder zur Stelle, wenn man den ersten Verbraucher morgens einschaltet.

Bei Geräten die dauerhaft im Betrieb sein müssen, wie z.B. Tiefkühlgeräten, hilft Ihnen ein Fachmann der die Netzfreischaltung auch installieren sollte, weiter.

Veröffentlicht mit freundlicher Genehmigung von Peter Rehlinger

Dipl.- Ing. Peter Rehlinger beschäftigte sich mit Radiästhesie und Wohnraumentstörung. Radiästhetische Hausuntersuchungen und Beratungen sowie energetische Harmonisierung, Entstörung und Reinigung von Räumen dienen der Aktivierung der Selbstheilungs-kräfte. Mehr Informationen erhalten Sie unter:
www.peter-rehlinger.com, info(at)peter-rehlinger.com oder unter der Rufnummer  01522 8944000

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s