Johan Krouthén – Siesta mit Frau Hulda in der Hängematte

Johan Krouthén (1858-1932) war ein schwedischer Maler. Während eines Studienaufenthalts in Paris kam er mit der dänischen Künstlergruppe der Skagen-Maler zusammen. Kunsthistorisch ist sein Werk dem Realismus und dem Idealismus zuzuordnen.

Die hochsommerlichen Temperaturen haben uns zu seinem Werk „Siesta mit Frau Hulda in der Hängematte“ von 1885 geführt. Ein Mittagsschlaf an einem schattigen Plätzchen erfrischt und entspannt uns zugleich und gibt uns neue Lebensenergie. In diesem Sinne wünschen wir allen Lesern einen schönen 1. Mai Feiertag.

Advertisements

2 Gedanken zu “Johan Krouthén – Siesta mit Frau Hulda in der Hängematte

    • Wichtig ist wie die Hängematte beschaffen und gespannt ist. Ich habe zwar keine Vergleichzahlen über die weltweilte Verteilung von Rückenschmerzbetroffenen, aber in vielen Ländern schlafen die Menschen in Hängematten. Rückenproblem können durch falsches Liegen entstehen, die Ursachen entstehen aber eher am Tage, z.B. durch eine falsche Haltung am Arbeitsplatz. Ein „schlechtes“ Bett verstärkt die Ursachen. Gerade Menschen die ganztägig eine sitzende Tätigkeit ausüben sollten auf einen ergonomischen Arbeitsplatz achten.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s