Intensive Handynutzung führt bei jungen Menschen zu Schlafproblemen

Sara Tomée, Doktorantin an der Universität Göteborg  hat eine Studie vorgelegt, die zu dem Ergebnis kommt, dass der intensive Gebrauch von Mobiltelefonen und Computern bei jungen Menschen zu Stress, Depressionen und Schlafstörungen führen kann.

Die Befragung von 4.100 Menschen im Alter von  20-24 Jahren ergab, das junge Männer vermehrt unter Schlafstörungen leiden, während Frauen häufiger zu Depressionen neigen.  Wer regelmäßig nachts vor dem Computer sitzt, erhöht  das Risko von Schlafstörungen, depressiven Symptomen und Stress. In Verbindung mit einer intensiven Handynutzung verstärken sich die negativen Auswirkungen. Auffällig ist, das Frauen und Männer unterschiedlich reagieren. Während Männer hauptsächlich unter Schlafstörungen leiden, geraten Frauen eher aus dem seelischen Gleichgewicht. Sara Tomée rät zu einem verantwortungsbewußten Umgang, die Erreichbarkeit einzuschränken, Pausen einzulegen und Zeit zur Erholung einzuplanen. Sie fordert das öffentliche Gesundheitswesen auf, verstärkt über die Auswirkung der exsessiven Nutzung von Handys und Computern aufzuklären. Hier geht es zu der Studie von Sara Tomée.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s