Betten machen war gestern

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Sonstiges veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

16 Gedanken zu “Betten machen war gestern

  1. schön , schön, aber ich glaube ich würde mir ein solches Bett nicht kaufen. erinnert mich fatall an irgendwelche sience fiction-albträume mit ungutem Ausgang .-)

    Gefällt mir

    • Liebe Christine, wie Recht du hast. Ich sollte eine Rubrik mit dem Titel „nightmares“ hinzufügen. Danke für die Inspiration. Mit den besten Wünschen zum Wochenstart herzliche Grüße von der Schöneberger Oberschlafmütze

      Gefällt mir

  2. Liebe Oberschlafmütze,
    ich habe nichts gegen Bettenmachen, aber das es so etwas gibt, wusste ich gar nicht – irgendwie auch faszinierend. Aber ich brauchte eher eine Maschine, die die Laken von der Wäscheleine holt, um sie fein zu bügeln.
    Ganz liebe Grüße vom kleinen Dorf am großen Meer
    Klausbernd

    Gefällt mir

    • Lieber Klausbernd,
      der Auftrag zur Entwicklung einer Lakenvondeleineholmaschine wurde an unsere Entwicklungsabteilung in Korea weitergeleitet.
      Ich finde allerdings die Vorstellung in einem kleinen Dorf am Meer meine Bettlaken von einer Leine zu nehmen ganz besonders reizvoll. Den Geruch des Meeres in ihnen zu erschnüffeln, die haptische Wahrnehmung des im Wind getrockneten Tuches …
      Ich wünsche dir und den Buchfeen einen schönen Sonntag und herzliche Grüße aus dem grauen Berlin von deiner Oberschlafmütze

      Gefällt mir

      • Hallo, hallo, liebe Oberschlafmütze,
        du hast ja recht, die Meeresluft eingefangen im Laken macht das Bett erst richtig zum erotischen Ort. Aber da ich bisweilen Zimmer vermiete, gibt`s viel zu waschen und abzuhängen und möglichst gleich zu beziehen, da ich mir das Bügeln spare (bis vor ein paar Monaten besaß ich nicht einmal ein Bügeleisen).
        Liebe Grüße von den Buchfeen und mir
        dein Oberträumer

        Gefällt mir

  3. ich bekomme auch gleich Phantasien, die denen von Samtmut gleichen, nö mein Bett mache ich selbst, zuviel Elektronik kann nicht gesund sein-
    aber witzig ist es …

    dir ein feines WE
    herzlichst Ulli

    Gefällt mir

    • Liebe Ulli,
      recht so. Natürlich hat die Elektronik nichts im, am und um dem Bett zu suchen.Ich bin mir auch gar nicht sicher ob es diese Produkt tatsächlich gibt, allerdings schätze ich den Großteil der Menschheit so ein, das er neben einer batteriebetriebenen und beleuchteten Pfeffermühle auch Geld für so einen Quatsch ausgeben würde. Dir noch einen bezaubernden, eulenhaften Sonntag. Ich verabschiede mic h jetzt mit meinen JUngs in den Wald

      Gefällt mir

  4. Es lebe die Bequemlichkeit! Trotzdem muss ich Bedenken anmelden. Langfristig könnte es durch den Elektrosmog dieser Technologie in diesem Bett zu Schlafstörungen kommen. Ich kenne diese Problematik von elektrisch verstellbaren Lattenrosten.
    Und – etwas Bewegung beim Bettenmachen hat auch noch Keinem geschadet, oder? 😉

    Gefällt mir

    • Mir macht das Bettenmachen sogar Freude. Das Aufschütteln, der Geruch der Wäsche, das Gefühl an den Fingerspitzen, ein leichtes Drüberstreichen zum Schluss. Je länger ich darüber nachdenke … hm, soll ich gleich schlafen gehen oder lieber noch mal Betten machen? 😉

      Gefällt mir

      • Ach Samtmut, du bist doch meine liebste, ganzheitliche Schlafgefährtin. Wenn ich deine Zeilen lese möchte ich am liebsten auch mein Bett aufschütteln. Allerdings benutzen Oberschlafmützen keine aufschüttelbaren Federdecken sondern die herrlich weichen Babyschaffwolldecken. In die ich mich nach einem Hundeausgang wieder flüchten werde.
        Dir einen bezaubernden Restsonntg und herzliche Grüße

        Gefällt mir

    • Lieber Biopraktiker,
      ich teile deine Bedenken und vermute das es sich bei der Bettenmachmaschine um einen Scherz handelt. Allerdings spricht deine Erfahrung vermutlich das Gegenteil. Der Mensch liebt es seine Schlafumgebung elektrisch und elektronisch zu vermüllen.
      Also ein Loblied auf das Bettenmachen.
      Herzliche Grüße und einen schönen Sonntag

      Gefällt mir

    • Hallo Herr Schreiber, willkommen bei Gnazheitlich schlafen. Vorausgesetzt Ihr Kommentar enthält nicht die von mir erspürte Ironie, so muß ich Ihnen leider mitteilen, das ich Ihnen keine Bezugsquellen angeben kann. Denn selbst wenn es diese Maschine geben würde, könnte ich sie niemals empfehlen. Genauere Angaben können Sie im Kommentar des Biopraktikers weiter oben und auf dessen WordPress Seiten entnehmen.
      Herzlich Grüße und weiterhin eine anregende Lektür und feine Kommentare
      Georg Mühlenkamp

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s