Edgar Degas – Le Viol

138538„Auch in der Malerei lassen sich Gesten nachweisen, wie am Beispiel von Edgar Degas‘ Gemälde Le Viol gezeigt werden kann. Was die Körperhaltung der Frau angeht, so nimmt sich das Gemälde fast wie eine Interpretation von Schillers „Die Verschwörung des Fiesco zu Genua“ aus. Das Zentrum dieses Bildes ist ein Tisch, auf dem ein geöffneter Kasten steht, eine Lampe gibt nur wenig Licht, neben dieser liegen zwei Schmuckstücke. Parallel zum rechten Bildrand steht ein faltenlos zugedeckts Bett, auf dessen Gestell einige Kleider wie hingeworfen hängen. Fortgesetzt wird diese perspektivische Linie durch eine männliche Figur, die stehend an der geschlossenen Tür steht. Dieser Mann ist vollständig bekleidet, über seinem Kopf fällt ein Teilschatten seines Oberkörpers auf die Tür, was den Charakter von Abgeschlossenheit und Bedrohlichkeit in diesem Raum verstärkt. Sein Blick fällt ungefähr in Richtung einer Frau, die im linken Bildteil zu sehen ist. Kniend wendet diese dem Mann den Rücken zu. Für den Bildbetrachter ist sie nur im Halbprofil zu sehen. Sie hat den Kopf neben dem rechten Arm gebeugt und kniet vor einem Stuhl, den linken Arm auf diesen stüzend. Zwischen beiden liegt auf dem Boden ihr Korsett. Einzelne Elemente ihrer Körpersprache stehen in der Bildtradition der Schmerz- und Klagegesten. Der Umstand, daß der gesamte Frauenkörper in kauernd-knieender Haltung gezeigt wird, betont die Erniedrigung, die diese Frau erfahren hat. Ohne daß eine Gewaltszene abgebildet würde, lassen die verschiedenen Elemente des Bildes in Verbindung mit dem Titel kaum einen Zweifel darüber zu, daß hier eine Vergewaltigung stattgefunden hat.“

Zitiert nach: Zeter und Mordio! Vergewaltigung in Recht und Literatur von Gesa Dane. Wallenstein Verlag, 2005.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s