Alfred Tines

Alfred Tines

„Der Morgen ist die schönste und schicklichste Zeit zur Arbeit, weil wir dann verjüngt, biegsamer, kräftiger, von größter natürlicher Reizsamkeit sind, kurz, mehr jugendliche Wesensart aufweisen.“

Advertisements

Ein Gedanke zu “Alfred Tines

  1. Bloß nicht zu früh, aber Morgen ist ja ein dehnbarer Begriff … Neulich hörte ich im Radio in England midmorning. 🙂
    Early morning. morning, midmorning, late morning und dann um 12:00: Afternoon.
    Alles wohlauf in Berlin?

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s