Bayerische Schlafkultur (Podcast)

Gloria Jansen, Mère et fille, 2012, Suisse

Gloria Jansen – Mutter und Kind, 2012

„Schlaf ist nicht gleich Schlaf. Es gibt den Schlaf der geschlafen wird, es gibt den Schlaf, der erforscht wird und es gibt den Schlaf, der, nennen wir es vorsichtig, ‚betrachtet‘ wird. Eine der berühmtesten Schlaf-‚Betrachtungen‘ formulierte Platon:  Der Schlaf ist ein kurzer Tod, der Tod ein langer Schlaf‘.“ (Thomas Kernert)

Als Angehöriger einer Agrarkultur musste der Bayer jahrhundertelang früh aufstehen. Auch kannte er lange Zeit weder Schlafzimmer, noch Schlafanzug, noch Federkernmatratze.
Thomas Kernert beschäftigt sich in dem 50minütigen Podcast mit der Geschichte der bayerischen Schlafkultur. Hier gelangen Sie zu dem Beitrag des Bayerischen Rundfunks.

Advertisements

2 Gedanken zu “Bayerische Schlafkultur (Podcast)

  1. Inzwischen haben wir Bayern das alles: Schlafanzug, Federkernmatratze etc. Deswegen sind wir Bazis auch so ausgeschlafen.
    Zu dem Platon Zitat (Der Schlaf als kleiner Bruder des Todes) habe ich gestern etwas gelesen – Soma Morgenstern, „Der Tod ist ein Flop“ – da wird ein Schriftsteller vom Tod aufgesucht, der das Essen, das Trinken und den Schlaf meidet. Weil Schlaf bedeutet: Erneuerung, sich am Leben erhalten, neue Kraft schöpfen.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s