Wie Sie in heißen Sommernächten erholsam schlafen

© REUTERS/Stringe – Aksu, Xinjiang Uighur, China

Endlich ist der Sommer da. Mit den steigenden Temperaturen sinkt bei vielen Menschen die Schlafqualität. Wir verraten Ihnen was Sie dagegen tun können.

Um einschlafen zu können verändert der Mensch seine Körpertemperatur, sie sinkt um bis zu 1 Grad. Je höher die Außentemperatur ist, desto schwieriger wird es für den Körper, seine Temperatur zu senken.

Mit den richtigen Bettwaren können Sie in heißen Nächten „abkühlen“. Bettauflagen und Oberbetten aus Wildseide können die Feuchtigkeit und die Hitze unseres Körpers rasch aufnehmen und sorgen somit für das notwendige trocken „Wohlfühlklima“ im Bett. Bettwäsche aus Leinen kann ebenfalls Feuchtigkeit aufnehmen und gleichzeitig ein kühlendes Gefühl vermitteln. Federbetten und Baumwoll- oder Kunststoffbezüge sind hingegen ungünstig, da sie die Feuchtigkeit die wir abgeben nicht schnell vom Körper wegleiten können und uns „schweißgebadet“ zurücklassen. Der Schlafraum sollte tagsüber verdunkelt werden um ein starkes Aufheizen zu vermeiden und am Abend nach Sonnenuntergang wird gut durchgelüftet. Wenn die Außengeräusche nicht zu laut sind, empfehlt wir bei offenem Fenster zu schlafen und Zugluft zu vermeiden!

Sie können schon am Tage durch eine ausreichende Flüssigkeitsaufnahme und durch eine leichte Kost zu ihrem Wohlbefinden beitragen. In der Küche auf wärmende Gewürze wie Ingwer, Chilli, Knoblauch oder Pfeffer, die innerlich erwärmend sind, verzichten. Hochprozentiger Alkohol heizt den Körper ebenfalls auf. Empfehlenswerter sind: kalte Gurkensuppe, Gazpacho, Buttermilch, Honigmelone mit Parmaschinken oder Wassermelone mit Hüttenkäse. Die Berliner Heilpraktikerin Christine Ackermann hat in ihrem Blog „Alles zu den fünf Elementen“ tolle Ratschläge für eine gesunde und wohlbekömmliche Ernährung an heißen Tagen aus Sicht der TCM zusammengestellt.

Schon gewusst? Pranayama Yoga für den Sommer –  Durch Atemkontrolle können Sie der Hitze entgegen wirken. Atemübungen haben vielfältige Wirkungen auf uns. Sie können uns nicht nur beruhigen, anregen, ausgleichen oder aufmuntern, sondern auch kühlend oder erwärmend wirken. Lesen Sie mehr dazu auf der Seite von Yoga-Aktuell.

Kalte Getränke, kalte Duschen vermitteln zwar ein kurzfristige Gefühl der Abkühlung, sie regen jedoch den Stoffwechsel an und heizen dem Körper von innen ein. Empfehlenswert sind lauwarme ungesüßte Getränke wie z.B. Kräutertees die gleichzeitig eine schlafstimulierende Wirkung entfalten. Und wenn Sie vor dem Schlafen gehen lauwarm duschen und Ihren Körper nicht ganz abtrocknen, sorgt der Feuchtigkeitsfilm auf der Haut für eine angenehme Kühle.

Soweit unsere Ratschläge für sie. Die Redaktion hat an sofort hitzefrei und unternimmt jetzt einen Ausflug an einen kühlen, schattigen Waldsee.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s