Ein ganzheitlicher Ansatz

Schlafforscher wie William Dement oder Karl Hecht sind der Überzeugung, dass der erholsame Schlaf zu 90 % für unsere Gesundheit verantwortlich ist. Gerade der Schlaf fordert eine ganzheitlichen Betrachtungsweise heraus, da er wie kein anderes Ereignis Einfluss auf unsere physische und psychische Gesundheit nimmt.

Der Mensch ist ein offenes System, dessen Grenzen zur Umwelt hin durchlässig sind, das auf die Umwelt wirkt und gleichzeitig von ihr beeinflusst wird. Auf den Schlaf bezogen bedeutet Ganzheitlichkeit, den Schlaf nicht nur unter schlafmedizinischen und anatomisch-orthopädischen Gesichtspunkten zu betrachten, sondern auch die Einflüsse der eigenen Psyche und der Umgebung mit einzubeziehen.

Auch wenn aus Sicht der Schlafforscher und -mediziner die genauen Funktionen des Schlafs nicht bekannt sind, spüren wir das im Schlaf, Körper, Geist und Seele regenerieren.

Unser alltägliches Leben beeinflusst unseren Schlaf, andernfalls gäbe es keine Störungen. Die wenigsten Schlafstörungen haben eine organische Ursache, es sind vielmehr Reizüberflutung, verhaltens- umwelt- und stressbedingte Faktoren, die unseren Schlaf nachhaltig stören. Schlaf ist ein individuelles Ereignis. Jeder Mensch hat andere Befindlichkeiten und reagiert anders auf Störquellen. Daher müssen Lösungsansätze bei Schlafstörungen immer individuell entwickelt werden.

Bevor man einen Arzt oder Therapeuten aufsucht, sollte man sich selbst auf die Suche nach den Ursachen machen. Richtiges Schlafen kann erlernt werden. Nicht die Dauer macht den Schlaf erholsam, sondern die Qualität und die Regelmäßigkeit. Organisch bedingte Schlafkrankheiten, wie z.B. die Schlafapnoe oder das Restless-Legs-Syndrom sind behandlungsbedürftig.

In einer 24/7-Gesellschaft ist ein Umdenken ist erforderlich, die Nacht nicht als verlorene Zeit zu betrachten, sondern als Energiequelle, als die einzige erneuerbare Energiequelle des Menschen. Sogenannte „Energiespender“ der Lebensmittelindustrie führen zu einer Energieverschwendung, da sie die körpereigenen Ruhe Signale überlagern und unsere natürlichen Ressourcen aufbrauchen. Die Auswirkungen manifestieren sich in Burnout- oder chronischen Erschöpfungszustände.

Der Schlaf ist ein wichtiger Faktor für unser Wissen und unsere Intelligenz. Während des Schlafs werden im Zwischenhirn vermeintlich wichtige von unwichtigen Informationen getrennt. Somit liefert der Schlaf unserem Gehirn die Möglichkeit neue Informationen aufzunehmen. Unser Unterbewusstsein hat Kontakt zu allem und ist in der Lage, auf alle Informationen zuzugreifen, um im Schlaf zu einer Lösung von Problemen zu gelangen. Erfindungen, technische Zusammenhänge und bahnbrechende Dinge haben Menschen im Schlaf und im Traum entdeckt. »Wer originelle Einfälle haben will, muss gut schla­fen«, sagte Pablo Picasso.

Der Schlaf ist der Mittler zwischen der Vergangenheit (Vortag) und der Zukunft (kommender Tag) und es ist der einfachste und wirkungsvollste Ausgleich für einen aus der Balance geratenen Menschen. Der Schlaf hilft uns bei der Bewältigung von psychischen Belastungen. Der österreichische Autor Peter Altenberg schrieb dazu:

„Der Schlaf ist der heilige Versuch der Natur, die Tageswunden zum Verheilen zu bringen. Den Schlaf vorzeitig unterbrechen, heißt heilige Verbände abreißen.“

Was sind die Voraussetzung für einen erholsamen Schlaf aus ganzheitlicher Sicht?

  • Natürliche Schlafumgebung ohne Störquellen
  • Schlafkultur und Schlafhygiene beachten
  • Schlaferziehung
  • Anatomisch-orthopädisch richtige Lagerung des Körpers
  • die Aufarbeitung des vergangenen Tages

Auch wenn vielen der Schlaf als unspektakulär gilt, kommt doch niemand um ihn herum. Statussymbole wie z.B. Autos vermittelt keine Gesundheit, das im Vergleich zum Auto ungleich wichtigere Bett, ist den meisten Menschen viel zu wenig wert. Manche stecken mehr Geld in die Reifen ihres Autos, als in die Matratze, auf der sie jede Nacht ruhen. Dieser Blog zeigt Ihnen Möglichkeiten und Wege, hin zu einem gesunden und erholsamen Schlaf, der die Basis eines erfüllten Lebens darstellt.

Zum Schluß möchte ich Ihnen eine Einschlafhilfe des Dalai Lama verraten: Lesen Sie ein Buch. Jedoch nicht die Buchstaben sondern die Zwischenräume. Ja genau die weißen Zwischenräume, die Leere, den sie birgt die letzte Realität. Aus der Leere tauchen die Erscheinungen auf und vergehen wieder.

Der Schlaf versetzt uns in die Lage, unsere Gegenwart vor dem Hintergrund unserer Vergangenheit einen Sinn zu geben. Ohne Schlaf gibt es kein Bewusstsein.

Der zweiten Teil unserer Serie behandelt das Schlafzimmer und wie Sie mögliche Störquellen ausschließen könne.

Ein Gedanke zu “Ein ganzheitlicher Ansatz

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s