Ausstellung Silke Rehberg – Schlafende – in der Denkerei Berlin

© Silke Rehberg/Denkerei

Für einen neuen Umgang mit komplexen Problemen hat der Kulturwissenschaftler Bazon Brock in Berlin 2011 die Denkerei gegründet. Am 2. Mai 2017 eröffnet in der Denkerei Berlin die Ausstellung „Schlafende“ mit einem Wandfries der Künstlerin Silke Rehberg. Dazu gibt es eine Vortragsreihe, in der unter anderem die Schlafforscherin Thea Herold darüber sprechen wird, warum wir schlafen müssen, während eingeladene Kulturwissenschaftler über die Frage sprechen, warum die griechischen Götter gerade nicht schliefen.

„Größtes Mirakel:
Die alten Griechen behaupteten,
Götter schliefen nicht.“

Der Schlaf wird oft negativ gesehen, wie die Philosophin Marina Seretti an Beispielen aus der Malerei der Renaissance zeigen wird, in denen Schlaf mit Faulheit und Lethargie verbunden wird. Der Kunsthistoriker und Konsumtheoretiker Wolfgang Ullrich erläutert das Schlafen im Museum, welches der Philosoph Lambert Wiesing wiederum in Bezug setzt zum kontemplativen Innehalten vor dem Bild. Hier gelangen Sie zur Webseite der Veranstaltung.