Egon Schiele

Advertisements

Egon Schiele – Schlafendes Mädchen

Egon Schiele (1980-1918), österreichischer Maler. Einer der bedeutendster Vertreter der Wiener Moderne. Mit 16 Jahren wurde er in die Wiener Akademie der Künste aufgenommen, 1907 lernte er Gustav Klimt kennen. Schiele verfügte über ausgezeichnete Kontakte in der Wiener Kunstszene. Im Jahr 1911 zog es ihn fort aus der Großstadt aufs Land. Er lebte mit seinem Lieblingsmodell in Krumau. Die Dorfbevölkerung nahm Anstoß an seinem Lebensstil und er wurde wegen Missbrauch Minderjähriger verhaftet. Der Vorwurf wurde zwar wieder fallengelassen aber wegen der „Verbreitung unsittlicher Zeichnungen“ verbrachte er einen Monat in Haft. Es folgte die Rückkehr nach Wien. Nach dem Tod seines Gönners und väterlichen Freundes Gustav Klimt stieg Schiele in der Wiener Kunstszene auf. Schiele und seine spätere Frau Edith wurden Opfer der spanischen Grippewelle die Wien 1918 überzog.